Josef Budek:    Arbeit am Feind
Ein Essay:   Wie die Staatssicherheit die Frage "Wer ist wer?" zu klären versuchte.
  
Dokumentation: Referat des Ministers für Staatssicherheit der DDR  E. Mielke auf der zentralen Dienstkonferenz vom 3.4.1981 zu Problemen und Aufgaben der weiteren Qualifizierung und Vervollkommnung der politisch-operativen Arbeit und deren Führung und Leitung zur Klärung der Frage "Wer ist wer?"
---------------------------
Arbeit am Feind – ein typischer Arbeitsbegriff des Staatssicherheitsorgans der DDR. Vor allem ging es den zuständigen Genossen um den Feind im Innern des Landes. Dessen mußten sie habhaft werden, damit er ihre Macht – die Macht der SED – nicht gefährden könne. Deshalb war die Frage Wer ist wer? die zentrale Frage dieses Machtorgans. Alle Minister und alle Mitarbeiter suchten nach den Feinden und den möglichen Feinden in der DDR, damit sie diese Personen der jeweiligen Kategorie entsprechend bearbeiten konnten.
In seinem Referat zur Dienstkonferenz am 3.4.1981 betonte E.Mielke: "Die Klärung der Frage 'Wer ist wer?' umfaßt ihrer grundsätzlichen Zielstellung nach die gesamte Breite unserer politisch-operativen Arbeit, angefangen von der Organisierung der vorbeugenden, schadensverhütenden Arbeit, über die unmittelbare vorbeugende Verhinderung, Aufdeckung und Bekämpfung aller negativ-feindlichen Aktivitäten, bis hin zur Untersuchungstätigkeit."
Die vorliegende Publikation enthält einen umfassenden Kommentar-Essay zu diesem Thema und das Referat von E. Mielke.
* * *
Neu auf CD mit zusätzlichen Informationen über die Stasi

 Arbeit am Feind

<<<  zurück
   jetzt auf CD > bestellen 9,50 incl. Versand